Hahnheim

Aktuelles
AK Geschichte

Gemeinde Hahnheim

Gemeinde Hahnheim

Gemeinde Hahnheim

Gemeinde Hahnheim


Termine
TC HaSe
20.04.2019

SPD Hahnheim
01.05.2019 (11 Uhr)

Kath. Kirche
05.05.2019

SC Hahnheim
10.05.2019 (19 Uhr)

Kath. Kirche
12.05.2019

Hahnheim beim SWR – Fahr mal hin!


Der Natur auf der Spur
Die Selz auf ihrem Weg durch Rheinhessen
ein Film von Sabine Keller


Rheinessen – das Land der Reben und Rüben. So weit das Auge bestimmen Weinberge und Äcker das Bild. Dass sich ausgerechnet hier auch ursprüngliche Auenlandschaften ausbreiten, das macht die Selz möglich.
An mittlerweile 10 Stellen wurde das Flüsschen renaturiert, dort wo man die Selz aus ihrem künstlichen Bett befreit hat sind Talauen und Vogelparadiese entstanden.

Am weitesten fortgeschritten ist das im Hahnheimer Bruch, dem ältesten Natur- und Vogelschutzgebiet im Selztal. Schottische Hochlandrinder weiden hier, um die Ufer vor Verbuschung zu schützen. Einmal im Jahr geht es in dem Naturschutzgebiet zu , wie im Wilden Westen. Nämlich dann, wenn die Herde zur Blutabnahme muss und Landschaftsbauer Jochen Fiala und seine Helfer, die Tiere in ein enges Gatter treiben. Viel Arbeit. Doch für das Naturschutzgebiet und die Herde begeistern sich im Selztal viele.

63 Km windet sich die Selz quer durch Rheinhessen. Die Quelle liegt auf 320 Metern in Orbis, nicht weit vom Donnersberg entfernt. Hier ist auch der Startpunkt des Selztalradweges, der von der Quelle bis zur Mündung am Rhein führt.

Auf ihrem Weg zum Rhein zieht das Flüsschen viele Menschen in ihren Bann. So auch den bildenden Künstler Svens Schalenberg, der nicht weit von Hahnheim in einem alten Zisterzienser Kloster lebt und arbeitet. Der gebürtige Rheinländer schätzt das Flüsschen als Ruhepool und würdigt es in seinen Rheinhessen Gemälden; kurz vor Ingelheim begeistern sich die Reiter der Eulenmühle für die verwachsene Natur am Ufer, an der Mündung fließt die Selz durch eine faszinierende Auenlandschaft.

Die ursprünglichen Flusslandschaften in den Naturschutzgebieten an der Mündung und im Hahnheimer Bruch sind schöne Ausflugsziel für alle, die Rheinhessen im Urzustand erleben wollen – denn früher sah es auf weiten Strecken im Selztal genau so aus.